Versandkosten

Unsere Artikelpreise verstehen
sich ohne Versandkosten!

Mehr lesen (Lieferzeiten, Zahlungsarten,Versandkosten)

Box

Wichtig

Biozide stets sicher verwenden.
Vor Gebrauch stets Kennzeichnung
und Produktinformation lesen.

LogIn

Hier können Sie sich anmelden.
 Anmelden

Login

Sie befinden sich hier: Pflanzenschutzmittel

Der Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt.
Der Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt.

Madex® MAX

Neues hochwirksames Granulosevirus-Isolat zur biologischen Bekämpfung auch resistenter Larven des Apfelwicklers im Obstbau

Artikel-Nr.: 409042



Lieferzeit maximal 3 Tage*

14,90 €

Grundpreis: 297,98 € pro 100 ml

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

0

Dieser Artikel ist zur Zeit nicht lieferbar. Sie können sich benachrichtigen lassen, sobald er wieder verfügbar ist. Geben Sie hierzu bitte Ihre E-Mail Adresse ein und klicken Sie dann auf "Abschicken".



Madex® MAX

Das neue, verbesserte Granulosevirus-Präparat gegen Larven des Apfelwicklers - hoch wirkungsvoll auch gegen resistente Populationen 

Beschreibung

Madex® MAX ist ein neues, hoch selektives Insektizid zur biologischen, wirkungsvollen und nachhaltigen Bekämpfung von Larven des Apfelwicklers (Cydia pomonella). Das verbesserte Virusisolat gewährleistet eine erfolgreiche Bekämpfung auch von Apfelwicklerpopulationen, welche eine Resistenz gegen bisherige Virenpräparate aufweisen. Das Produkt ist für nicht-gewerbliche Anwender im Obstbau und im ökologischen Landbau zulässig. Madex® MAX ist gelistet in der Betriebsmittelliste für den ökologischen Landbau in Deutschland.

 

Inhalt

5 ml mit dem biologischen Wirkstoff Cydia pomonella Granulovirus Isolat GV-0006 als Suspension. Wirkstoffgehalt 6,24 g/l (30.000.000.000.000 Granula je l).

 

Zulassungsnummer und Zulassungsinhaber

006903-00 - Biofa AG

 

Wirkungsweise

Das Cydia pomonella Granulovirus ist ein sehr selektives Virus, das ausschließlich gegen Raupen des Apfelwicklers wirkt. Die Raupen nehmen die Granuloseviren mit der Nahrung auf (Blätter und Früchte). Die Viren vermehren sich in den Raupen und führen zu einem raschen Absterben schon im ersten Larvenstadium (L1). Ein Teil der Larven stirbt in einem späteren Larvenstadium oder in der winterlichen Entwicklungsruhe (Diapause) ab, was die Population im Folgejahr zusätzlich reduziert. Madex® MAX wirkt selektiv gegen Apfelwicklerraupen, andere Insekten (z.B. Nutzinsekten wie Bienen) sind nicht gefährdet.

Bekämpfung

 

Anwendung

Anwendung durch nicht-berufliche Anwender zulässig (Kernobst). Die Weibchen der Apfelwickler legen ihre Eier ab Ende Mai bis Anfang September an den Früchten ab (1-2 Generationen pro Jahr). Die Larven schlüpfen innerhalb 2-3 Wochen und fressen sich anschließend in die Früchte ein. Da die Larven das Präparat über die Nahrung aufnehmen, muss eine Anwendung von Madex® MAX vor dem Schlüpfen der Larven (ab Mitte Mai) erfolgen. Der exakte Spritzzeitpunkt sollte mittels BIOLOCK Pheromonfallen ermittelt werden. Die Pheromonfallen werden ab Mitte Mai in die Apfelbäume gehängt und locken mittels Sexuallockstoff die männlichen Apfelwicklerfalter an. Bei einer Fangquote von über 5 Faltern pro Woche empfehlen wir 7 Tage später die erste Spritzung mit Madex® MAX. Die Spritzungen sollten bis Anfang September in 6-8-tägigen Intervallen erfolgen. Optimale Bekämpfungserfolge werden bei Anwendung des Produktes ab Schlüpfen der ersten Larven (Larvenstadien L1 - L3) und bei warm-trockenen Witterungsbedingungen (Temperaturen oberhalb 15 °C) erreicht. Das Produkt wird einfach mit Wasser verdünnt und auf die Pflanzen gespritzt. Da die Raupen das an den Pflanzen haftende Produkt über die Nahrung aufnehmen, sollten alle Pflanzenteile gründlich behandelt werden. Beim Einsatz der Produktes sollten die Pflanzen trocken sein. Nach dem Einsatz sollte es einige Stunden trocken bleiben, da das Produkt durch starken Regen abgespült werden kann.

Kernobst (nicht-berufliche Anwender): gegen Larven des Apfelwicklers: 0,5 ml je 100 m² und je Meter Kronenhöhe in mindestens 4 Liter Wasser/100 m² mischen. Wartezeit: keine.

Kernobst (berufliche Anwender): gegen Larven des Apfelwicklers: 0,05 l je ha und je Meter Kronenhöhe in mindestens 400 Liter Wasser/ha mischen. Wartezeit: keine.

Genauere Bestimmungen zur Anwendung mit Aufwandmengen siehe beiliegende Produktinformation.

 

Vorteile auf einen Blick

  • Biologische und hoch selektive Bekämpfung von Raupen des Apfelwicklers

  • Neues hochwirksames Virusisolat: auch gegen Granulosevirus-resistente Apfelwickler wirksam

  • Anwendbar bei Apfel, Birne, Quitte, Aprikose, Pfirsich, Pflaume, Walnuss, Feige

  • Nicht bienengefährlich (B4), nützlingsschonend

  • Für nicht-gewerbliche Anwender im Obstbau zulässig

  • Im ökologischen Landbau zulässig

  • Vollständig biologisch abbaubar, unbedenklich für die Umwelt

 

Haltbarkeit

Das Produkt ist bei sachgerechter Lagerung (kühl und trocken) 2 Jahre ab Herstellerdatum haltbar.

 

Pflanzenschutzgesetz

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Es handelt sich hierbei um ein Produkt, bei dem das Gesetz zum Schutz der Kulturpflanzen (Pflanzenschutzgesetz) Anwendung finden muss. Demnach darf dieses Pflanzenschutzmittel nur auf Freilandflächen angewandt werden, soweit diese landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden. Es gilt ein absolutes Anwendungsverbot (gem. §12 Abs. 2 Satz 1 und 2 PflSchG) von Pflanzenschutzmitteln auf befestigten Flächen (wie Gehwegen, Auffahrten, Terrassen, Wegen und Plätzen...), auf sonstigen nicht landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen (Säume an Wegen, Weiden, Äckern und Wäldern, Gewässerufer) und in und unmittelbar an oberirdischen Gewässern. Weiterhin sind alle Hinweise in der Gebrauchsanweisung zu beachten.

Informationen zur Verwendung von Pflanzenschutzmitteln im Hobbybereich finden Sie hier.

Ein Käuferinformationsblatt zu Pflanzenschutzmitteln finden Sie hier.

Das Sicherheitsdatenblatt finden Sie hier.

 

 

 

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Bienengefährlichkeit NB 6641: Nicht bienengefährlich (B4)

Zulassungsnummer: 006903-00



Zuletzt angesehen